Biografie 


Seit frühester Jugend hatte ich eine Leidenschaft: Die Musik von Johann Sebastian Bach. Wie ein roter Faden durchzieht seine Musik mein Leben.

Meine zwei bisherige Alben – das dritte erscheint in diesem Sommer – drehen sich um die Klaviermusik von Bach und jene Komponisten, die von ihm inspiriert wurden.

Ich empfand Bach seit frühester Jugend als eine Art Zufluchtsort – vor der lauten Großstadt, der Religion, von Rollenzuschreibungen und Vorurteilen.

 

In Istanbul in eine weltlich-muslimische Familie geboren, begann ich schon im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. Bereits mit 10 Jahren besuchte ich ganz allein Verwandte in Deutschland, meinem Sehnsuchtsland. Ich wollte immer mehr über die Sprache und meine geliebte Musik erfahren – es konnte nicht genug sein. Heute habe ich schon lange einen deutschen Pass und bin in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover zu Hause – und in Köthen in Sachsen-Anhalt, wo Johann Sebastian Bach fünf glückliche Jahre als Hofkapellmeister verbracht hat.

 

Trotzdem sind für mich Veränderungen und stete Weiterentwicklung wichtige Konstanten in meinem Leben. Neben der immer neuen Auseinandersetzung mit dem Repertoire suche ich nach ungewöhnlichen Formen und Formaten und bringe meine Musik u.a. in Dialog mit zeitgenössischer Bildender Kunst. Einige meiner Programme moderiere ich, lese Texte aus verschiedenen Kulturen und spreche über persönliche Erfahrungen – mit großer Resonanz beim Publikum.

 

Ich studierte zunächst mit Unterstützung des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und der türkischen Eczacibasi Stiftung in Hannover bei Professor Bernd Goetzke, anschliessend in Detmold bei Prof. Anatol Ugorski.
Mein Konzertexamen absolvierte ich dann in Jahr 2010 in Leipzig bei Prof. Gerald Fauth. Während des Studiums belegte ich Meisterkurse bei renommierten Musikern wie Renate Kretschmar, John Perry, Jan Gottlieb Jiracek und Heidrun Holtmann.
2009 debütierte ich im Konzerthaus Berlin mit einem Klavierabend als Eröffnungskonzert des Classic Young Stars International Festivals. Ich gastierte u.a. bei den Schwetzinger Festspielen, dem Rheinberg Klavier Festival, dem Internationalen Klaviersommer Leipzig sowie beim Mendelssohn- und Schumann Festival, ebenfalls in Leipzig.

 

In Istanbul studierte ich zunächst am dortigen Konservatorium Klavier. Wichtige musikalische Impulse erhielt ich dort von Güher und Süher Pekinel, Ali Darmar und Arin Karamürsel. Neben meinen solistischen Auftritten beschäftige ich mich mit meinem Klavierquintett „Alla Turca“ auch intensiv mit Kammermusik im In- und Ausland, bevor ich mein Studium mit Auszeichnung abschloss. Seit 1998 lebe ich in Deutschland und fühle mich genau dort zu Hause, wo ich alle meine Ideen verwirklichen kann.